Presse - Bewertungen

Luxembourg Art Prize - 2016

Bewertungen der Kunstkommission

Wir finden hier ein künstlerisches Universum vor, das wir mit Freude erforschen. Sehr bewegende Werke, die sich durchsetzen. ... ... die Poesie gut spürbar ist. Ihre Arbeit lädt zum Meditieren und Hinterfragen ein. Sie haben einen sehr interessanten Weg aufgetan. ...

Adriano Picinati di Torcello - Leiter der Abteilung Art & Finance, Deloitte Consulting

Isabelle de Maison Rouge - Kunsthistoriker, Kunstkritikerin, unabhängige Kuratorin

Christophe Duvivier - Konservator der Museen Pissarro und Tavet-Delacour in Pontoise

Olivier Donat - Ausstellungs- und Veröffentlichungsleiter, Établissement Public Paris Musées

 

Gib mir Schwung I - David, 1996

interaktive Dia-Installation, Ton, Bewegungsmelder, Schaukel

”... Uns hat am meisten beeindruckt, wie intensiv und überzeugend sich die Künstlerin mit der Thematik ”Romantik 2000” auseinandergesetzt hat.  Die Installation vereint romantische Motive (das schaukelnde Kind) mit moderner Technik und verweist darauf, daß die Darstellung von Emotionen mit dem heutigen hochtechnisierten Multimedia-Zeitalter nicht beißen muß.  Vielmehr ist der Diaprojektor, der selbst auf einer schaukelähnlichen Konstruktion befestigt ist, Abbild des von ihm projizierten Bildes und steht mit seiner Projektion in einem kausalen Zusammenhang:  das Kind schaukelt nur deshalb, weil auch der Diaprojektor ”schaukelt”.  ...  Die Installation suggeriert gleichzeitig, daß Romantik nur durch den Projektor entsteht, d.h. unsere romantischen Vorstellung sind ”Projektionen”, die sich in unserem Kopf abspielen, Wunschvorstellungen, die in der Realität nicht unbedingt erfüllt werden.  Die verklärten und kitschigen Klischees von Romantik werden hierbei ad absurdum geführt.  All diese Merkmale lassen eine ausgereifte und ”runde” Konzeption sowie eine kritische Auseinandersetzung der Künstlerin mit der Aufgabenstellung erkennen.  ...”

Caren Miosga, NDR-Kulturjournal, Hamburg

 

 

Rede von Frau Caren Miosga, NDR-Kulturjournal

Gazelleen ... 57, 22504 Hamburg

1. Preisverleihung Jesteburger Kunstwoche

Kunstpreisverleihung - 4. Jesteburger Kunstwoche

Rede von Frau Caren Miosga, NDR-Kulturjournal, am 10.09.2000

 

Installation GIB MIR SCHWUNG II - David

Fotografie GEFANGENER ENGEL

von Paola Telesca

Uns hat am meisten beeindruckt, wie intensiv und überzeugend sich die Künstlerin mit der Thematik "Romantik 2000" auseinandergesetzt hat.  Die Installation vereint romantische Motive (das schaukelnde Kind) mit moderner Technik und verweist darauf, daß sich die Darstellung von Emotionen mit dem heutigen hochtechnisierten Multimedia-Zeitalter nicht beißen muß.  Vielmehr ist der Diaprojektor, der selbst auf einer schaukelähnlichen Konstruktion befestigt ist, Abbild des von ihm projizierten Bildes und steht mit seiner Projektion in einem kausalen Zusammenhang:  das Kind schaukelt nur deshalb, weil auch der Diaprojektor "schaukelt".  Erst das technische Mittel macht das Bild an der Wand lebendig.

Wie aber setzt sich der Diaprojektor in Bewegung?  Die Künstlerin fordert den Betrachter mit dem Titel "Gib mir Schwung!" dazu auf, die "Dia-Schaukel" zu bewegen.  Erst wenn der Betrachter aktiv wird, kann das Kind an der Wand schaukeln.  D.h. er ist nicht nur distanzierter Zuschauer, sondern wird in das Kunstobjekt miteinbezogen, ist plötzlich selbst Teil der Kunst geworden.  Es entsteht eine Kommunikation und Interaktion zwischen Betrachter und Kunstobjekt.

Darüber hinaus korrespondiert der Text der Künstlerin mit dem Objekt.  Ihre Definition von Romantik wird in der Installation tatsächlich umgesetzt:  "...Liebe..., die ankommt, uns ansteckt und wieder weg geht".  Die scheinbaren Emotionen des schaukelnden Kindes, das vor Spaß und Lebendigkeit den Kopf nach hinten wirft, stecken den mitwirkenden Betrachter an.  Er löst die Gefühle aus und erfährt sie dadurch selbst; die Empfindungen gehen von ihm zu dem Kind und kommen von dort aus wieder zurück.  Die "Hin- und Her-Bewegung" zeigt sich im Motiv der Schaukel.  Wenn wir, die Betrachter, die "Dia-Schaukel" aber nicht in Bewegung setzen, bleibt die Installation statisch.  Wir haben es also selbst in der Hand, ob wir uns auf das Angebot der Künstlerin einlassen oder Nicht. 

Bei uns allen hat das bewegte Bild des schaukelnden Kindes positive Gefühle ausgelöst.  Aber es darauf zu reduzieren, wäre wohl zu einfach.  Die Installation suggeriert gleichzeitig, daß Romantik nur durch den Projektor entsteht, d.h. unsere romantischen Vorstellung sind "Projektionen", die sich in unserem Kopf abspielen, Wunschvorstellungen, die in der Realität nicht unbedingt erfüllt werden.  Die verklärten und kitschigen Klischees von Romantik werden hierbei ad absurdum geführt.  All diese Merkmale lassen eine ausgereifte und "runde" Konzeption sowie eine kritische Auseinandersetzung der Künstlerin mit der Aufgabenstellung erkennen.

Das Photo von dem spiegelverkehrten Engel zeigt die künstlerische Bandbreite von Paola Telesca.  Auch hier hat eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik "Romantik 2000" stattgefunden.  Das Bild des Engels steht für eine verklärte Vorstellung von Romantik, die aber durch das Kombinieren zweier Phototechniken (Positiv- und Negativabzug) wieder gebrochen wird.  Romantik ist also immer Zwiespältig.  Sie ist positiv und negativ, hell und dunkel, altmodisch und modern, möglich und unmöglich.  Beide Pole spiegeln einander, sind miteinander vereint, bedingen sich gegenseitig.

Sowohl die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema "Romantik 2000" als auch die technische Umsetzung beweisen ein starkes Einfühlungsvermögen und das besondere künstlerische Können von Paola Telesca.

Caren Miosga, NDR-Kulturjournal

 

 

berlin diary 

by Mary Goldman
...

Also notable was a video installation by the Italian artist Paola Telesca, who built a wall-to-floor fabric ramp across the room from a VCR suspended from two ropes, playing a loop of a child on swing. When the VCR was pushed, it triggered the sound of a child laughing gleefully.
http://www.artnet.com/magazine_pre2000/reviews/goldman/
goldman3-24-97.asp

Gib mir Schwung - Schwindel

interaktive Dia-Installation, Ton, Bewegungsmelder, Fernsteuerung 1998

”... der Sound kann sogar über Bewegungsmelder und Lichtsensoren aktiviert und vom kreativen Besucher ”dirigiert” werden.  Oder auf die Wände geworfene Dia-Projektionen von Autos, vom Publikum per Projektorbedienung ferngesteuert, suggerieren, wechselnd zwischen Schärfe und Unschärfe, Bewegung im Raum, dabei illusionistisch gesteigert durch die Aktivierung einer tonbandgestützten Geräuschkulisse.  Solche Kunstwerke, die elektrische Träume produzieren, brauchen unbedingt den Adressaten, weil er ein gestalterischer Hauptfaktor ist.  Kunst ist also nicht Selbstgenügsamkeit, sondern kreative Aktivität in der Realität, auch wenn sie wie Illusion aussieht.  ...”

Dr. Gerhard Kolberg, Museum Ludwig, Köln

 

Hausblick, 1995 - Filminstallation

die tageszeitung

”... Die vier untereinander laufenden Filme wirken wie beleuchtete Fenster ... ... Wie beim echten Voyerismus bleiben die Perspektiven stets dieselben, die Szenen ungeschnitten.  Zwar hat jeder Film seine eigene Handlung, doch die Vertonung schafft immer wieder Momente der Interaktion zwischen den Ebenen:  so hat das Saxophonspiel des nackten Mannes aus dem dritten Stock direkte Auswirkungen auf die Libido seiner Übermieter.  ”Wir wollen kurzfristige Bilder für ein willkürliches Publikum in den öffentlichen Raum projizieren”, sagt Paola Telesca, die bereits einen S-Bahn Zug zur fahrenden Projektionsfläche umfunktionierte.  Wer die BVG soweit bringt, sollte es nicht allzu schwer haben, auch den Feuerschluckern hinter dem Tacheles die Show zu stehlen”.

Oliver Gehrs

 

 

 

links:

https://mailartproject.wordpress.com/

https://www.instagram.com/paolatelesca4334/?hl=en

http://www.artspring.berlin/kuenstlerliste/

http://kunst-etagen-pankow.com/kuenstler/

https://issuu.com/juliabrodauf/docs/artspring_zeitung_88_klein

www.artquisite.com/de/paola-telesca/

www.artipool.de/ansicht.cfm?museumsID=5625#hierhin

www.berliner-woche.de/pankow/kultur/kontrast-humor-nostalgie-galerie-bianco-a-nero-zeigt-berlin-bilder-von-drei-fotografen-d116949.html

http://dododada.ning.com/events/event/show?id=691247%3AEvent%3A234082&commentId=691247%3AComment%3A239294&xg_source=activity

www.tagesspiegel.de/kultur/kunst-oder-wunst/41718.html

http://pankower-theatertage.de/platz-fuer-kunst/

www.facebook.com/paola.telesca.9

www.facebook.com/pages/Bianco-A-Nero-Galerie-Atelier/343845772492567 http://pankower-theatertage.de/platz-fuer-kunst/

www.artnet.com/magazine_pre2000/reviews/goldman/goldman3-24-97.asp

www.artou.de/termine/zeitgeschehentempelhofschoenebergerkunstpreis2010.html

www.kunstvereinkoelnsued.de/assets/werkausstellung_nr5_a4.pdf

www.tagesspiegel.de/kultur/kunst-oder-wunst/41514.html

https://vimeo.com/122635044

www.facebook.com/pages/GalerieAtelier-Bianco-a-Nero/343845772492567?ref=hl

https://vimeo.com/121976487

https://vimeo.com/user38284202

www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article439760/Zum-Abschluss-eine-Preisvergabe.html

www.morgenpost.de/printarchiv/tagestipps/article533175/Kultur-jenseits-der-Trampelpfade.html

www.kulturfund.org/index.php/Paola_Telesca

http://kunst.freepage.de/cgi-bin/feets/freepage_ext/41030x030A/rewrite/friedhelm-schulz/t.htm

http://vimeo.com/16976462

www.kunst-etagen-pankow.com/termine.html

www.kunst-etagen-pankow.com/files/kep/pdf/paolatelesca.pdf

www.aktionsgalerie.de/exhibind.html

www.aktionsgalerie.de/exhib.html

http://designo-ev.de/page.php?id=3

www.labor19.de/history/timeline.php

www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article439760/Zum-Abschluss-eine-Preisvergabe.html

www.pankower-allgemeine-zeitung.de/2014/10/08/werkschau-in-den-kunstetagenpankow/

www.berliner-zeitung.de/archiv/ausstellung-und-konzerte-ungewoehnliche-aktionen-im-postfuhramt,10810590,9637814.html

www.mukimaki.de/ka2.php

www.kulturkurier.de/veranstaltung_242263.html

https://de-de.facebook.com/kunst.etagenpankow

www.kulturfund.org/index.php/..._und_ab_die_Post_1999!

www.aktionsgalerie.de/undabdiepost99/ausst.html

www.accepdance.de/impressum-1.html

www.kulturfund.org/img_auth.php/d/d6/1998-Kunstauktion3.jpg

www.kulturfund.org/img_auth.php/a/a6/Kunstauktion_1996_klein.jpg

www.kulturfund.org/index.php/Festival_junger_experimenteller_Kunst_%22..._und_ab_die_Post!%22

www.kunstaspekte.de/event/zeitgeschehen-2010-09

www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/aktuelles/pressemitteilungen/2010/pressemitteilung.257642.php

 

 


Urheberrechten: paola telesca, 2016